Dienstag, Juni 23, 2009

Berlin Music Market statt PopKomm?

Die PopKomm ist tot - es lebe die PopKomm? Die Absage der PopKomm ist für die Wenigsten nachvollziehbar, vor allem die Begründung von Dieter Gorny, Vorsitzender des Bundesverbandes der Musikindustrie, dass “viele Unternehmen es sich wegen des Diebstahls im Internet nicht mehr leisten können, an der Popkomm teilzunehmen”…

"Deshalb formiert sich aus dem Umfeld von Künstlern, Musik- und Softwareunternehmen das Bedürfnis, am Original-Termin der Popkomm vom 16.-18. September in Berlin ein neuartiges internationales Branchentreffen zu organisieren. Dem Open Source - Prinzip folgend, soll in den nächsten Wochen genreübergreifend eine zeitgemäße und zukunftsfähige Musikbusiness-Plattform entstehen, bei der die aktuellen und brisanten Themen besprochen werden.

Wie schon in den letzten Tagen im Netz unter dem Motto #unkomm diskutiert, verwandelt sich Berlin an drei Tagen in einen dezentralen Marktplatz der Musikwirtschaft. Der dritte Tag gipfelt in einer internationalen Konferenz im RADIALSYSTEM V. Darüber hinaus bleibt genug Raum um in zahlreichen Locations der Stadt neue Musik zu hören."

All together now! Berlin Music Market

Als Initiatoren fangen erstmal an:

newthinking communications
Motor Entertainment
RADIALSYSTEM V

Quelle: Berlin Music Blog

Freitag, Juni 12, 2009

Top Bands this month worlwide

FUNKFRAGEN: Top im Publikumsvoting gestern in der Batschkapp in Frankfurt, nicht ganz der Geschmack der Jury, CD-Pressung (500 Stück) als Preis - es war 'ne geile Show! Nachdem die Studioaufnahmen so gut wie im Kasten sind, Mix & Mastering fehlen noch, kann die Scheibe bald "released" werden. Ich freue mich schon auf die Party :D

Dienstag, Juni 09, 2009

Die GEMA besser machen

Aus dem Singvøgel-Blog von Karan: "Es ist nicht nur Zeit für eine grundlegende, den Bedürfnissen des digitalen Zeitalters gerechte Reform des Urheberrechts - es ist auch dringend nötig, daß die GEMA, die ebendieses Recht zu schützen angetreten ist, dies endlich so tut, daß auch wirklich alle Kulturschaffenden etwas davon haben und nicht nur die “großen Fische”." Da hat sie vollkommen Recht!



"Vor einigen Jahren, nach der letzten Statutenänderung der GEMA, lohnte sich eine Mitgliedschaft plötzlich für viele KünstlerInnen überhaupt nicht mehr; anstatt Geld zu bekommen, zahlten sie drauf. Mittlerweile wird sogar auf Musiker-Existenzgründungs-Seminaren davon abgeraten, der GEMA beizutreten. Denn das Niveau, bei dem eine Rentabilität eintritt, ist für etliche kleine Bands kaum mehr zu erreichen.

Die Veranstalter (besonders die privaten Kulturinitiativen) trifft es ebenso. Die Befolgung der Regeln ist aufwendig - und außerdem teuer. Die Konsequenz bekommen wir Musiker hautnah zu spüren: immer weniger Auftrittsmöglichkeiten."

Beim Bundestag wurde eine entsprechende Petition eingereicht. Bitte werdet Mitzeichner! Hier geht es direkt zur Petition.

Sonntag, Juni 07, 2009

Samstag, Juni 06, 2009

Won't get fooled again

If you always wondered how this organ sound on "Won't get fooled again" was created here is the master Pete Townshend to explain:

Mittwoch, Juni 03, 2009