Donnerstag, August 28, 2008

Leucocyte

Das neue Album des Esbjörn Svensson Trios kommt am 1.9. in die Läden. Mehr als ein Vermächtnis. Grosse Musik.

"
Leukozyten, die weissen Blutkörperchen, verteidigen als Zellen des Immunsystems den Körper gegen fremde Erreger und Infekte. Von Zeit zu Zeit müssen sie sich erneuern, um ihre Arbeit fortsetzen zu können.

Für e.s.t. waren spontane Jam-Sessions der Weg der Erneuerung. Oft mieteten sie sich während einer Tournee für ein, zwei Tage in einem lokalen Tonstudio ein und jammten drauflos. Dabei kamen sie ohne komponiertes Material oder vorgefertigte Songs aus. Die Musiker agierten frei miteinander und überliesen sich ganz dem Fluss der Musik, den Ideen, die kommen und gehen. Diese Freiheit brauchten die Musiker von e.s.t., um neue musikalische Regionen zu erforschen, oder wie Esbjörn Svensson es immer formulierte, der Musik zu folgen. Viele Kompositionen des Trios haben sich in der Vergangenheit aus eben dieser Art der Improvisation entwickelt.

Und natürlich gab es kaum eine Formation auf dieser Welt, die hierfür prädestinierter war als e.s.t. Mit traumwandlerischer Sicherheit agierten die drei, atmeten förmlich zusammen, ein Genius mit sechs Händen, drei Gehirnen und einem musikalischen Verständnis (Jamie Cullum), der die grundsätzliche Frage stellte: Was kann ein Piano-Trio sein, das es zuvor nicht war? (Pat Metheny). Leucocyte [lu:k.sa.t] ist das Resultat eines solchen zweitägigen Jams. Die Aufnahmen fanden während der Australien-Tour der Band in den berühmten Studios 301 im Zentrum von Sydney statt und wurden im Frühjahr 2008 in den Bohus Sound Studios in Göteborg von e.s.t.'s Sound-Ingenieur Ake Linton im Beisein der Band abgemischt.

Am 28. April fand in Berlin das Foto-Shooting fur die neue Kampagne statt und am 16. Mai hat die Band Album und Artwork an ACT ausgeliefert. Am 14. Juni dann geschah das Unfassbare: Esbjörn Svensson, der vermutlich stilbildendste Musiker dieses Jahrzehnts, verstarb bei einem Tauchunfall auf der Insel Vramdo, etwas ausserhalb von Stockholm. Leucocyte wird hierdurch zum musikalischen Vermächtnis von Esbjörn Svensson und e.s.t.! Es ist das wagemutigste und innovativste Album von Esbjörn Svensson (p), Dan Berglund (b) und Magnus Ostrom (dr) als e.s.t.

Die Essenz dieser Entdeckungsreise ist rauschhafte Energie. Ein Trip durch die Blutbahnen ohne kompositorisches Netz und stilistische Einschränkungen, bei dem die Grenzen der musikalischen Kommunikation ausgelotet werden. Die Reise des Esbjörn Svensson, die vor knapp 10 Jahren im Universum (From Gagarins Point of View) begann, ihn dann über Strange Place for Snow und Seven Days of Falling auf die Erde brachte, wo er Reiseproviant für die Seele (Viaticum) verteilte und sich im Tuesday Wonderland verlor, ist mit Leucocyte zu einem Ende gekommen.

Das vorliegende Album entspricht zu 100% den von Esbjörn Svensson, Dan Berglund und Magnus Ostrom abgenommenen und am 16. Mai ihrem Label ACT übergebenen Bestandteilen."

Quelle: Act

Keine Kommentare: